Projektbeispiel

Baukastenentwicklung für Linearachsen

Linerachsen Produktverbesserung

Messtechnik mit und für höchste Präzision

Teilen auf

Für Geräte zur taktilen Oberflächen- und Rauheitsmessung sollten mittels einer Vereinheitlichung der Linearachsen Kosteneinsparungen von ca. 20% und damit Wettbewerbsvorteile erzielt werden. Aufgabe war es, ein System aus standardisierten Teilsystemen zu entwickeln, mit deren Kombination sämtliche Anforderungen an die Messaufgaben aus den relevanten Marktbereichen bzw. -segmenten abgedeckt werden können. Zur Förderung von Umdenken und der Suche nach neuen Lösungen wurden am Anfang des Projektes die bestehenden Produkte bewusst ausgeblendet und zunächst die relevanten Marktsegmente mit den erforderlichen Achsfähigkeiten zum Erfüllen einer spezifischen Messaufgabe festgelegt. Mit der Aussage, welche Anforderung wie häufig an eine bestimmte Achsfähigkeit gestellt wird, konnte eine erste Tendenz des Baukastens ermittelt werden. Mit dem Ergebnis aus fünf Workshops verfügte der Auftraggeber am Ende über die grundlegende Definition des zukünftigen Bauskastensystems in Form der zu erfüllenden Anforderungen aus Marktsicht, das noch in ein „Pflichtenheft“ mit konkreten technischen Lösungskonzepten überführt werden musste. 


Weitere Projektbeispiele