• Asset-Tracking im geschlossenen Raum
    07/07/2020
    Dr. Dirk Schweinberger wieder als Cyberforum Mentor unterwegs

    Asset Tracking ist das Kernthema der Firma Traggert. Ein Start-Up von drei Studenten des KIT in Karlsruhe, die mit Hilfe von Software und Bluetooth-Buttons das effektive Auffinden von "Sachen" in geschlossenen Räumen möglich machen.

    Erst vor einem guten Monat, im Mai 2020 gegründet, ist die Entwicklung eines MVP (Minimum Viable Product) noch in vollem Gange. Das Unternehmen hat mit der Rommelag GmbH bereits einen Kunden aus dem Bereich Maschinenbau gewonnen.

    Das Produkt:

    Traggert baut eine Indoor-Tracking-Lösung, mit welcher physische Gegenstände innerhalb von geschlossenen Räumlichkeiten jederzeit lokalisiert werden können. So geht in einer Produktionshalle  beispielsweise nichts mehr verloren.

    Die Macher:


    Gründer und Ideengeber von Traggert sind Vito Dierksen (Informatik), Alex Schlechter (Wirtschaftsinformatik) und Max Knoll (Wirtschaftsingenieurwesen), allesamt Bachelor-Studierende am KIT sowie ehemalige Vorstände der PionierGarage. Traggert ist eine Ausgründung der PionierGarage, der Hochschulgruppe für Entrepreneurship am KIT.

    Mehr lesen
  • 30/06/2020
    Sparen Sie Zeit: Mit lean-FMEA - schneller und effizienter ans Ziel

    tech-solute bietet seit einigen Jahren eine sehr effiziente Form der FMEA an: Die lean – FMEA. Durch Fokussierung auf das Wesentliche und Mitverwendung eventuell schon vorhandener Ergebnisse und Erfahrungen führen Sie mit unserer Hilfe Ihre FMEA schnell und erfolgreich durch.

    Neu: Der Pre-Check

    Er beinhaltet die Vorabanalyse Ihres technischen Zielsystems (Produkt oder Prozess) durch tech-solute. Unsere Produktentwickler und FMEA-Experten bereiten gemeinsam die FMEA soweit vor, dass Ihr Entwicklerteam nur noch kleine Korrekturen vornehmen muss. Ihr Vorteil: Ihre Mannschaft gewinnt Zeit für das Wichtigste: qualitativ einwandfreie Produkte zu entwickeln.

    Mehr lesen
  • Ocean Exploring, das neue Tool für Ihren Markterfolg
    30/06/2020
    Ocean Exploring - das neue Tool für Ihre Produktentwicklung

    Neue Märkte mit Strategie erschliessen! Die heutige Zeit ist geprägt durch Corona aber auch vorher schon durch fehlende Innovationskraft: Der Anteil der innovativen mittelständischen Unternehmen in Deutschland ist auf einen neuen Tiefststand gefallen: Nur noch 725.000 der etwa 3,81 Millionen kleinen und mittleren Unternehmen hierzulande haben zuletzt innovative Produkte oder Prozesse eingeführt. (Quelle kfw)


    Dabei ist es wichtiger denn je, zu überlegen, in welchen zusätzlichen Märkten die schon vorhandenen Produkte angeboten werden können. Oder ob man durch das effektive Ändern von Eigenschaften oder Funktionen wieder ein Alleinstellungsmerkmal in einem umkämpften, bereits etablierten Markt gewinnen kann.


    Mit der richtigen Produktstrategie sichern Sie die Zukunft Ihres Unternehmens. Wie Sie in Bestandsmärkten (Red Ocean) bestehen und neue Märkte (Blue Ocean) gewinnen, erarbeiten wir mit unserer neuen Methode: Ocean Exploring.


    Online oder vor Ort nutzen wir spezielle Innovationstools und die Ideen unserer erfahrenen Ingenieure, um herauszufinden, wo für Sie das größte (innovations-)Potential ist.



    Mehr lesen
  • Team tech-solute hat für alles eine Lösung!
    26/06/2020
    Unterstützung durch tech-solute

    Sie haben Deadlines? Sie brauchen Input? Corona hat Ihren Produktentwicklungs-Zeitplan durcheinander gewürfelt? Wir stellen Ihnen kurzfristig ein Team zur Seite, um Ihre Entwicklungsarbeiten voranzutreiben. Unsere Ingenieure bringen die Erfahrung aus unzähligen Projekten in verschiedenen Branchen ein, arbeiten lösungsorientiert und machen auch sportliche Sprints mit.


    Bei tech-solute erhalten Sie schnell und unkompliziert Ihr perfektes Unterstützungsteam. Mitarbeiter aus Sondermaschinenbau, Maschinenbau, Prototyping, E-Technik, FMEA und Innovationsmanagement. 


    Ihre Vorteile:

    • Einhaltung Ihrer Zeitpläne
    • Hohe Flexibilität
    • Unkomplizierte Abrechnung, tageweise oder Projektweise buch- und kündbar
    • Sie nutzen unsere Infrastruktur - keine Ausgaben erforderlich
    • Frische Ideen und Lösungsansätze von Außen
    • Dynamisches, aktives Team mit Begeisterung
    Mehr lesen
  • Einwegmasken wiederverwendbar machen. Geht das?
    02/04/2020
    CORONA-Hilfe durch tech-solute: Einwegprodukte in Notsituationen mehrfach benutzbar machen.

    Auf Anregung des Urologen Dr. Igelmann aus Hamburg startete tech-solute direkt mit der Ideenfindung zum Thema „Einwegprodukte in Notsituationen mehrfach benutzbar machen“.

    Beispielsweise herrscht aktuell aufgrund der Corona Pandemie weltweit ein dramatischer Mangel an FFP2 Partikelmasken. Dies sind in der Regel Einwegprodukte. Im kleinen Rahmen wird schon Abhilfe geschaffen, zum Beispiel in dem die benutzen Masken für mehrere Tage auf die Heizung gelegt werden, um die Viren abzutöten.

    Ob durch Hitze, UV-Licht oder auf anderen Wegen - Hier muss eine schnelle und sichere Lösung her, um bestimmte Produkte in der Not wiederverwendbar zu machen. tech-solute nimmt die Herausforderung an. Unser agiles Team entwickelt Ideen und befindet sich schon mit Hochdruck in den Machbarkeitsstudien. Ziel ist es, eine geeignete von jedermann umzusetzende, Lösung mit handelsüblichen Bauteilen zu finden. Die Bauanleitung hierzu soll kostenlos für alle zur Verfügung gestellt werden.

    Mehr lesen
  • tech-solute krempelt die Ärmel hoch im Kampf gegen Corona
    02/04/2020
    Gemeinsam im Kampf gegen Corona

    In der Initiative MakersvsVirus tun sich Menschen/Organisationen zusammen, die dringend Ausrüstung oder Ersatzteile brauchen, und Maker und Makerspaces, die diese produzieren können. Der FabLab Bruchsal e. V. produziert ab sofort im HubWerk01 Visiere zum Infektionsschutz und unser Mitarbeiter Niclas Thomas ist ehrenamtlich mit voller Leistung dabei. Mit Hilfe eines 3D Druckers und des Lasercutters werden Schilde erstellt, die aus transparentem Material das gesamte Gesicht schützen. Man trägt diese Behelfsgesichtsschilder, wie sie offiziell heißen, über den Atemschutzmasken als zusätzlichen Schutz. FabLab, tech-solute und viele weitere Personen arbeiten ehrenamtlich auf Hochtouren, um die benötigten Schilde schnellstmöglich zu liefern.

    -
    Kurze Fakten:
    Die Schilde werden kostenfrei an Kliniken, Ärzte und Rettungsdienste der Region verteilt.
    Die Idee entstand letztes Wochenende, seither gingen Bestellungen für über 500 Schilde ein.
    Die ersten 225 Schilde wurden bereits an regionale Hilfsorganisationen ausgeliefert.



    Mehr lesen
  • tech-solute stellt Ihr FMEA Team zusammen
    01/04/2020
    Ihr Kunde verlangt FMEA, aber Sie haben kein Team?

    Wir haben die Erfahrung gemacht, dass FMEA oft organisatorische Schwierigkeiten mit sich bringt. Gerade seit der Harmonisierung sind die Anforderungen manchmal nicht ganz klar, die Zeit ist knapp und es fehlt ein Team. Hier kommen unsere FMEA-Experten ins Spiel. Wir kennen die Anforderungen und bringen jede Menge branchenübergreifende Erfahrung mit. Wir sind sehr flexibel und achten bei der Team-Zusammenstellung darauf, dass die Mitarbeiter so zusammengestellt werden, dass das Tagesgeschäft nicht leidet. 

    Mehr lesen
  • Vernetzungsstruktur des Gesamtsystems "Intelligente, vernetzte Gegenstände für den Alltag"
    31/03/2020
    tech-solute im spannenden CoPot Förderprojekt mit an Bord

    tech-solute beteiligt sich an dem Förderprojekt „Innovations- und Technologiepartnerschaften für die Mensch-Technik-Interaktion: Intelligente, vernetzte Gegenstände für den Alltag“.


    Power-Tools, beispielsweise Akkuschrauber oder Bohrmaschinen sind heutzutage in der überwiegenden Mehrzahl der deutschen Privathaushalte anzutreffen. Die Do-it-yourself- Heimwerkerbewegung ist in diesem Zusammenhang ein wachsender Trend (69,41 Milliarden Euro Marktvolumen im Bereich Home und Garden wird laut Euromonitor für 2018 prognostiziert). Bei den in diesem Bereich tätigen Hobbyhandwerkern handelt es sich meist um Laien ohne eine spezifische Fachausbildung. In Kombination mit einer wachsenden Do-it-yourself-Bewegung und dem darin begründeten Trend zu immer komplexeren Werkvorhaben ergibt sich hieraus bei der Benutzung von Power-Tools (z. B. Akkuschrauber) ein steigender Bedarf an Unterstützung und Sicherheit. Auf Grund von fehlendem Fachwissen kann es beim Laien zur Fehlbedienung des Power-Tools kommen, was in einer fehlerhaften Bauausführung, Geräteschäden oder sogar der Verletzung des Anwenders oder Dritten resultiert. Die zunehmende Digitalisierung und die Zugänglichkeit von IoT-Technologien bieten vielfache Möglichkeiten diesem Bedarf nach Unterstützung und Sicherheit auf technologischer Ebene zu begegnen. Hieraus leitet sich für das Konsortium eine zentrale Forschungsfrage ab:


    Mehr lesen
  • Pinnwand mit tech-solute Währung
    22/07/2019
    Das Geheimnis des tech-solute Coin

    Bei tech-solute herrscht ein reger Handel mit teso-Coins. Einige wenige haben im Überfluss davon- andere müssen geschickt versuchen, sich die begehrten Coins zu ergattern.


    Was hat es mit dem kleinen grünen Taler so auf sich?

    Mehr lesen
  • FMEA seit über drei Jahren bei Stabilus
    19/07/2019
    tech-solute ist seit über drei Jahren fester FMEA-Partner bei Stabilius!

    tech-solute unterstützt das Unternehmen Stabilus S.A (Abteilung: Equipment and process) inzwischen seit mehr als drei Jahren bei verschiedenen FMEA im Produkt- und Prozessbereich. Die Leistungen umfassen die Vorbereitung, Struktuerstellung und Moderation bei der Durchführung der FMEA.

    Mehr lesen
  • Cost-Killer-Methodik
    17/07/2019
    Bis zu 30% geringere Herstellkosten durch alternative Technologien

    Die Erfahrung zeigt: Die größten Einsparpotentiale erzielt man nicht mit vielen kleinen Optimierungen, sondern mit technologischen Alternativen, insbesondere für die Kostentreiber. Herstellkosten-Reduzierungen um mehr als 30% sind bei unseren Projekten kein Einzelfall. Ansatzpunkte sind mögliche Umstände, unter denen ein Produkt entwickelt wurde:

    1) Produkte werden unter Zeitdruck (weiter)entwickelt
    2) Produkte werden ohne Impulse von außen (weiter)entwickelt (Betriebsblindheit)
    3) Verwendete Technologien sind nicht mehr die neuesten

    Mehr lesen
  • Benchmarking - die Basis für innovative Produktentwicklung
    17/07/2019
    Benchmarking - die Basis für innovative Produktentwicklung

    Ein Benchmark ist im Grunde eine Vergleichsgröße. Das Benchmarking, bei dem eigene Werte mit Standardwerten, bzw mit der Konkurrenz abgeglichen werden, ist eine verbreitete Methode der Wettbewerbsanalyse.

    Benchmarking wird bei tech-solute –anders als bei anderenAnwendungsbereichen - nicht als kontinuierlicher Verbesserungs-Prozess angewendet, bei dem man versucht, sich den „Besten“ zu nähern und eher darauf aus ist, Leistungsschwächen aufzudecken.
     
    Unser Ansatz ist das Differenzieren und Abheben von vorhandenen Produkten und Märkten (Blue Ocean Strategie). Das Benchmarking dient hierbei als Indikator für den Stand der Technik und den bisherigen Marktanforderungen.

    Um mich von der Konkurrenz abzuheben, muss ich zunächst wissen, was die Konkurrenz (gut) macht. Es geht nicht darum, die Konkurrenz zu kopieren oder sich einem Standard anzunähern. Es geht vielmehr darum, einen neuen Standard zu definieren! In einen Bereich zu gelangen, in dem es (noch) keine Konkurrenz gibt.


    Mehr lesen
  • Design Spint in der Vorentwicklung
  • Management-Schulung für tech-solute Projektleiter
    27/05/2019
    AEN Management Schulung

    Führungskräfte Management Schulung beim AEN (Automotive Engineering Network) Karlsruhe

    Mehr lesen
  • LoRa Workshop im Digital Hub Bruchsal
    26/02/2019
    Erfolgreicher LoRa Workshop im Digital Hub Bruchsal

    Dr. Dirk Schweinberger referierte am 19.2.2019 im Digital Hub zum Thema LoRa.

    Mehr lesen
  • 19/02/2019
    Impuls Workshops

    Kurze Workshop-Pakete zur schnellen Entscheidungsfindung und Ideengeneration

    Mehr lesen
  • Design Thinking als innovativer Prozess in der Produktentwicklung
    15/02/2019
    Design Thinking

    Design-Thinking, Scrum-Engineering, Agile Produktentwicklung sind in aller Munde. Nach wie vor geht es um die Ideenentwicklung und um das Lösen von Problemen. Allerdings ist es ein eigener Ansatz der verschiedene Methoden verwendet und vor allem einen Perspektivwechsel erfordert.

    Steht bei Anfragen zu Produktoptimierungen in der Regel die technische Machbarkeit einer Lösung im Vordergrund, stellt Design Thinking den Anwender im Zentrum des Interesses.


    Mehr lesen
  • Die tech-solute "Feuerwehr" hilft schnell bei dringenden Aufgaben
    15/02/2019
    In sieben Schritten zum geeigneten Lieferanten

    Ein Teil kann in absehbarer Zeit nicht mehr geliefert werden? Ihre Produktentwicklung stagniert, weil die Beschaffenheit eines Teiles nicht passt? Wir finden Ersatz! Ingenieure von tech-solute suchen passende Lieferanten und Entwicklungspartner für Sie: So geht‘s
    Schritte zu einem geeigneten Lieferanten:

    1. • Abstimmung der Auswahlkriterien
    2. • Internetrecherche nach potentiellen Lieferanten
    3. • Befragung eigener Kunden nach Empfehlungen
    4. • Vorbewertung
    5. • Ansprache vorausgewählte Lieferanten (telefonisch und E-Mail)
    6. • Persönliche Gespräche mit Favoriten
    7. • Präsentation der Ergebnisse und Empfehlung

    Wir selektieren in Frage kommende Lieferanten und Entwicklungspartner und interviewen diejenigen, die Sie interessieren. Unsere Ingenieure verfügen über genügend Hintergrundwissen, um detailliert nachzufragen und Eignung beurteilen zu können. So haben Sie mit wenig Zeitaufwand eine sichere Entscheidungsgrundlage.

    Mehr lesen
  • tech-solute FMEA-Team weltweit gebucht
    15/02/2019
    tech-solute FMEA-Team weltweit gebucht

    FMEA-Spezialisten von tech-solute inzwischen weltweit unterwegs / Moderatoren im In- und Ausland sehr gefragt.

    Mehr lesen
  • tech-solute Dr. Dirk Schweinberger wird Mentor von IB embedded
    14/02/2019
    tech-solute wird Mentor von IB embedded

    Dr. Dirk Schweinberger übernimmt erneut die Position als Cyberforum-Mentor bei einem spannenden Start-Up Unternehmen. Unter dem Motto „Simply Digitalize It!“ hat sich IB embedded auf die schnelle und
    unkomplizierte Umsetzung der Digitalisierungswünsche von Kunden spezialisiert, die ihre Produkte mit neuen Technologien erweitern wollen.

    Mehr lesen
  • Grundriss Maker-Space Hubwerk Bruchsal
    14/02/2019
    tech-solute zieht um

    tech-solute demnächst in neuen Räumlichkeiten!


    Ende März beziehen wir neue Räume in Bruchsal. Unsere Adresse lautet:


    tech-solute GmbH & Co. KG
    Werner-von-Siemens-Straße 2-6

    Gebäude 5137c

    76646 Bruchsal. 


    Warum Bruchsal? Dort werden wir zusammen mit dem Digital Hub Bruchsal etwas Großartiges aufziehen.

    Mehr lesen