Design Sprints & Vorentwicklung bei tech-solute haben den folgenden Ablauf:

Innovationsprozesse (zum Erfolg) führen

Wie Sie Innovationspotentiale in der Produktentwicklung aufdecken und nutzen.

 

Oft entstehen Ideen für neue Produkte oder Produktverbesserungen aus der Not heraus, sozusagen als Reaktion auf den Markt oder eine Unternehmenssituation. Je nach Entwicklungszeit für die neue Idee kann man mit reaktiven Prozessen jedoch nur dem Markt hinterherhinken

 

Abhilfe schafft hier eine regelmäßige Innovationsrunde.

Nicht jedes Unternehmen hat die zeitlichen und finanziellen Ressourcen, Mitarbeiter mit der Aufgabe der permanenten Innovationsentwicklung zu betreuen. Doch die gute Nachricht: Innovationen sind gezielt planbar. Man erarbeitet sie am besten mit Methodik und vielen kreativen Köpfen! Denn gute Innovationen sind selten Zufall, sondern harte Arbeit.

Sie benötigen Methoden, die zu verlässlichen Aussagen führen. Beispielsweise eignen sich Design Sprints, denn sie bringen schnell Consumer-orientierte Themen auf den Tisch, legen tatsächliche Kundenwünsche und Erwartungen offen und weisen somit den Weg in den Zukunftsmarkt.

 

Vielleicht ist für Sie auch ein „Technologie Scouting“ geeignet. Finden Sie heraus, an welchen Technologien getüftelt wird, wo die Trends hingehen, was die Konkurrenz macht und welche Möglichkeiten sich für Ihre Produkte dadurch ergeben.

Da Innovationsmanagement als kontinuierlicher Prozess zu sehen ist und Bedürfnisse und Trends sich ändern, empfehlen wir, ein Team zu bilden, das sich in regelmäßigen Abständen um die Innovationssituation im Unternehmen kümmert.

Workshops und Kreativrunden bringen außerdem Abwechslung und sind eine effiziente Möglichkeit, das Innovationspotential im Unternehmen aufzudecken und zu nutzen.

Benötigen Sie Anleitung in der Methodik? Oder einen Moderator für entsprechende Workshops? Dann greifen Sie doch einfach auf einen erfahrenen Workshop-Moderator von tech-solute zurück. Wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl der Methodik, der Durchführung von Kreativrunden und dem Aufdecken von Innovationspotentialen. Ihr Bonus: Unsere Workshop Moderatoren sind Ingenieure, die tagtäglich Produkte für Kunden der verschiedensten Branchen entwickeln und optimieren. Sie führen Sie also nicht nur gezielt durch die Innovationsmethodik, sondern bringen ihre Erfahrung und Ideen gerne mit ein.

 

Tipp: Kanalisieren und verwerten Sie die Ideen und das Wissen Ihrer Mitarbeiter

Was passiert mit den Ideen, die aus Vertrieb, Entwicklung, Produktion und vielleicht sogar von dem einen oder anderen Kunden kommen? Das sind wertvolle Impulse, die Sie „kostenlos“ bekommen. Ohne viel Zeitaufwand. Nutzen Sie dieses Potenzial!

Der Vertriebsmitarbeiter an der Front bekommt automatisch mit, wohin sich der Markt wandelt. Durch den intensiven und regelmäßigen Kontakt zum Kunden, bildet der Vertrieb die Schnittstelle zur „Außenwelt“ und Trends und Erfahrungen sollten regelmäßig abgefragt werden.

Marketingmitarbeiter können als Quelle oft wertvolle Hinweise liefern. Sie verfolgen beispielsweise die Kommentare in Social Media oder sehen, welche Klickraten die verschiedenen Werbemaßnahmen haben.

Ein offenes Ohr sollte man auch für seine Kunden haben. An wen wendet sich Ihr Kunde mit Verbesserungsvorschlägen und Wünschen? An den Vertriebsaußendienst? An den Projektleiter? An den Geschäftsführer? Finden Sie es heraus und binden Sie es in Ihren Informationsfluss mit ein!

Last but not least: Die eigene Entwicklungsabteilung und Produktion liefern wichtige Hinweise: Gibt es neue Technologien, über die sie gelesen haben? Setzt die Konkurrenz auf eine neue Technik oder neue Komponenten? Können Ideen aus anderen Bereichen transferiert werden?

In Mitarbeiterworkshops können die Ideen und das Gefühl der Mitarbeiter für die Lage und Trends festgehalten und in den Ideenfindungsprozess mit einbezogen werden. Vorab können auch „Ideenboxen“ aufgestellt werden (auch virtuell), in die die Mitarbeiter Ihre Ideen werfen können. Der Vorteil die Mitarbeiter einzubinden ist, dass die Akzeptanz der neuen Entwicklungen viel höher liegt, wenn sie die Möglichkeit haben, sich selbst einzubringen.

 

Weitere Informationen oder ein unverbindliches Gespräch zum Thema erhalten Sie von unserem Design-Sprint Spezialisten Martin Mucha