Einwegmasken wiederverwendbar machen. Geht das?

CORONA-Hilfe durch tech-solute: Einwegprodukte in Notsituationen mehrfach benutzbar machen.

Auf Anregung des Urologen Dr. Igelmann aus Hamburg startete tech-solute direkt mit der Ideenfindung zum Thema „Einwegprodukte in Notsituationen mehrfach benutzbar machen“.

Beispielsweise herrscht aktuell aufgrund der Corona Pandemie weltweit ein dramatischer Mangel an FFP2 Partikelmasken. Dies sind in der Regel Einwegprodukte. Im kleinen Rahmen wird schon Abhilfe geschaffen, zum Beispiel in dem die benutzen Masken für mehrere Tage auf die Heizung gelegt werden, um die Viren abzutöten.

Ob durch Hitze, UV-Licht oder auf anderen Wegen - Hier muss eine schnelle und sichere Lösung her, um bestimmte Produkte in der Not wiederverwendbar zu machen. tech-solute nimmt die Herausforderung an. Unser agiles Team entwickelt Ideen und befindet sich schon mit Hochdruck in den Machbarkeitsstudien. Ziel ist es, eine geeignete von jedermann umzusetzende, Lösung mit handelsüblichen Bauteilen zu finden. Die Bauanleitung hierzu soll kostenlos für alle zur Verfügung gestellt werden.

Für mehr Informationen kontaktieren Sie dirk.schweinberger@tech-solute.de


Nicht nur in Krisenzeiten ist tech-solute in der Lage, sehr schnell Ideen zu entwickeln und durch Machbarkeitstests zu prüfen, welcher Ansatz verfolgt werden kann. Wenn es bei Ihnen "brennt" und Sie schnelles Handeln benötigen, sind Sie bei tech-solute an der richtigen Adresse.